Günter Reichenbach

Plastische Arbeiten von Günter Reichenbach

“Von innen her bewegt, sucht sich die Masse von aller Schwere zu befreien...Reichenbachs ekstatische Wachstumsgebilde sind fraglos Ausdruck einer erotisch aufgeladenen Verehrung der vegetabilen Natur.”
Jens Kräubig “Fest der Form in Farbe”, Stuttgart, 2000

“Die Plastik wird...zum allegorischen Prototypen eines künstlichen Naturzustandes.”
Martin Hentschel und Ralf Christofori “In fremden Gärten” in Katalog “Der fremde Garten“, Stuttgart, 1999

“Bei Günter Reichenbach wird das 'Atelier zum Treibhaus', in dem die Formen anfangen zu wuchern...oder, wie in der zweiteiligen Arbeit 'Maler und Modell', eine immerwährende fröhliche Uneindeutigkeit darüber herrscht, wer denn nun der Maler und wer das Modell ist.”
Stephan Berg “Die Schönheit des Geheimnisses” in Katalog “Die reine Vorstellung”, Hrsg.:Verlag Galerie Baumgarten, Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Fellbach, 1990

“...ab jetzt macht er Plastiken, sie stehen und stolzieren, sie sind zauberhaft und leicht, sie sind Piloten seiner Eigenschaften; sie rauchen ägyptische Zigaretten und fliegen in roten Kadetts...”
Sebastian Probst “Für einen Freund” in Katalog “Sieben Skulpturen”, Hrsg.: Galerie Baumgarten, Freiburg, 1989

Home News Plastische Objekte Malerei Grafik Ausstellungen Biographie Links Kontakt